Datenbank Gute Praxis

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Startseite Gute Praxis Datenbank Gute Praxis

Datenbank Gute Praxis


Anzahl der Einträge: 309   1-10 | |
Datenbank Gute Praxis
Titel 
Region/Land 

UV-Index contra Sonnenbrand: Mehr Schutz für die Haut


UV-Strahlung stellt für Beschäftigte im Freien ein Gesundheitsrisiko dar. Der UV-Index (UVI) wird auf der Basis aktueller Messwerte täglich ermittelt. Mit dem UVI kann man schnell und unkompliziert sein individuelles Sonnenbrandrisiko ermitteln und entsprechende Schutzmaßnahmen ergreifen. mehr 
bundesweit

Insourcing statt Outsourcing: die Eingliederungsprojekte der Berliner Stadtreinigung


Die Arbeit in einem großen Entsorgungsunternehmen ist trotz vieler technischer Hilfen kein leichter Job. Körperliche Beschwerden und Einschränkungen hindern gerade ältere Beschäftigte, mit vollem Einsatz zu arbeiten. Die Berliner Stadtreinigung (BSR) bietet den Mitarbeitern, die gehandicapt sind, eine zweite Chance. mehr 
Berlin

Stressprävention für Fahrpersonal von Linienbussen und Straßenbahnen


Ein computergestütztes Trainingsprogramm der Berufsgenossenschaften für Fahrzeughaltungen und der Straßen-, U-Bahnen und Eisenbahnen hilft, Stressbelastung des Fahrpersonals zu reduzieren. mehr 
bundesweit

Fachberatungsstelle für arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren in Unternehmen der Metallindustrie


Beratung und Unterstützung von Unternehmen der Metallindustrie über branchenspezifische Gesundheitsgefahren und deren Prävention durch eine Aktion der BG Holz Metall. mehr 
Nordrhein-Westfalen

Motivation managen: domino-world nutzt Wissensbilanz um Wirtschaftlichkeit und Unternehmenskultur zu verbessern


Geschäftserfolg hängt zunehmend von den Fähigkeiten, dem Wissen, der Motivation der Belegschaft und den Produktinnovationen ab. Das Brandenburger Pflegeunternehmen domino-world legt seit einigen Jahren eine Wissensbilanz vor, in der das immaterielle Vermögen erfasst wird. Mit diesem Managementinstrument konnten Kompetenzen, Prozesse und Motivation messbar gemacht und optimiert werden. mehr 
Brandenburg

Ohne Qualifikation keine Innovation: Gut ausgebildete Pflegekräfte ermöglichen neues Betreuungskonzept


'Pflege aus einer Hand' unter diesem Slogan bietet das Rind'sche Bürgerstift im hessischen Bad Homburg ein innovatives Betreuungskonzept an. Voraussetzung sind besonders qualifizierte Pflegekräfte, die in der hauseigenen Akademie für Fortbildung die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten erlernen. mehr 
Hessen

Das Team in Topform bringen: Gesundheitsprävention fördert Leistung und Zufriedenheit der Mitarbeiter


In der Altenpflege liegt der Zusammenhang zwischen zufriedenen Mitarbeitern und zufriedenen Bewohnern auf der Hand. Nur durch Engagement, persönliche Zuwendung und auch eine möglichst dauerhafte Beziehung zwischen Bewohner und Pflegenden lassen sich die Ziele einer ganzheitlichen und bewohnerorientierten Pflege erreichen. Gesundheitsprävention ist für das Rind'sche Bürgerstift deshalb der Schlüssel zum Erfolg. mehr 
Hessen

Pflegliche Behandlung: Betriebliche Gesundheitsförderung erhält die Ressourcen der Beschäftigten


Die Belastungsvielfalt in der Pflege ist enorm. Für die Leitung des Pflegeheims St. Josef im Niederbayerischen Hauzenberg kommt daher der betrieblichen Gesundheitsförderung eine besondere Bedeutung zu. mehr 
Bayern

Alles wie im richtigen Leben: Aktivierung der Bewohner schafft Freiräume für die Pflege


Die Betreuung und Pflege von Heimbewohnern leidet oft unter der zeitlichen Überforderung der Pflegekräfte. Im Pflegeheim St. Josef im Niederbayerischen Hauzenberg scheint man dagegen kaum unter Zeitdruck zu stehen. Das "Geheimnis" liegt in immer neuen Ideen zur Aktivierung der Bewohner. Ergebnis sind zufriedene Bewohner und mehr zeitliche Ressourcen für die Pflege. mehr 
Bayern

Einfach darüber reden - eine gute interne Kommunikation bindet Mitarbeiter in Veränderungsprozesse ein


Leitbilder und Unternehmensziele müssen, wenn sie eine Wirkung entfalten sollen, von möglichst vielen Beschäftigten mitgetragen werden. In einem Krankenhausunternehmen mit 2000 Beschäftigten stellt dies hohe Anforderungen an die interne Kommunikation. Das Beispiel der Kliniken Maria Hilf GmbH in Mönchengladbach zeigt, wie solche Kommunikationsprozesse effektiv und erfolgreich gesteuert werden können. mehr 
Nordrhein-Westfalen
  1-10 | |